Home > Smarte Zahnbürsten

Smarte Zahnbürsten

Heutzutage werden immer mehr Geräte smart. Das macht auch vor Haushalts- und Gesundheitselektrogeräten wie eben Zahnbürsten nicht halt. Viele elektrische Zahnbürsten und Schallzahnbürsten der Ober- sowie der Mittelklasse bieten heute bereits smarte Funktionen. Diese unterstützen beim Putzen und bieten verschiedene Features, die durchaus sinnvoll sein können. Aber was sind diese und was bringen sie? Wir stellen Ihnen nachfolgend nicht nur diese vor, sondern geben Ihnen auch eine Reihe von empfehlenswerten elektrischen und Schallzahnbürsten an die Hand, die mit smarten Funktionen ausgestattet sind.

Was bringt eine smarte Zahnbürste?

Zunächst möchten wir Ihnen einen Überblick geben, was die smarten Features von elektrischen Zahnbürsten sowie Schallzahnbürsten genau bringen. Die Ausstattung unterscheidet sich je nach Hersteller und Modell etwas. Daher verallgemeinern wir dies an dieser Stelle etwas.

Generell bauen die smarten Zahnbürsten eine Bluetooth Verbindung zu Ihrem Handy oder Tablet auf. Dort muss dann die entsprechende App des Herstellers installiert sein, um die smarten Funktionen nutzen zu können. Dies ist z. B. ein personalisiertes Feedback in der App, die auf dem Display angezeigt wird. Hierfür verfolgen Sensoren in der Zahnbürste das eigene Putzverhalten und übertragen die Daten per Bluetooth an die App, z. B. die Oral-B oder Sonicare App. Dort werden diese dann ausgewertet und z. B. angezeigt, welcher Bereich im Mund (Quadranten genannt) noch nicht ausreichend geputzt wurde. So helfen die Apps durch intelligentes Coaching dabei, die eigene Mundpflege-Routine zu kontrollieren sowie dauerhaft zu verbessern.

Damit das eigene Putzverhalten immer im Blick ist, gehören bei einigen smarten Zahnbürsten Handyhalterungen zum Lieferumfang. Diese werden dann mit einem Saugnapf auf der Rückseite an den Badezimmerspiegel, der in den meisten Badezimmern über dem Waschbecken hängt, befestigt. So haben Sie das Display dann immer im Blick und können das eigene Putzverhalten kontrollieren.

Wenn man den Bereich smarter Features etwas weiter fasst, gehören auch noch viele weitere Funktionen in diesen Bereich. So gibt es z. B. bei einigen Modellen eine Smart-Bürstenkopf-Erkennung. Diese erinnert rechtzeitig daran, wenn der gerade in Verwendung befindliche Bürstenkopf mal wieder ersetzt werden sollte. Zudem wird durch die automatische Erkennung der Aufsteckbürste bei vielen Modellen direkt der empfohlene Putzmodus aktiviert, sodass Sie dies nicht mehr manuell übernehmen müssen. Ebenfalls zu den smarten Funktionen gehört der SmartRing der Oral-B Zahnbürsten. Dieser kann dank personalisierbarem LED in zwölf verschiedenen Farben leuchten – nettes Spielzeug, aber mehr auch nicht. Das gilt hingegen nicht für Sensoren wie die Andruckkontrolle sowie Timer, die ebenfalls in den weit gefassten Bereich der smarten Funktionen eingeordnet werden können.

Überblick über smarte elektrische Zahnbürsten

Bei den elektrischen Zahnbürsten ist der uneingeschränkte Marktführer Oral-B ganz weit vorne, wie die guten Platzierungen in unserem elektrische Zahnbürste Test zeigen. Dort gehören die smarten Funktionen zu den Modellen der SmartSeries (kein Wunder bei dem Namen) sowie zu den gehobenen Modellen der Genius-Reihe.

Aushängeschild ist neben unserem Testsieger Oral-B Genius 9000 vor allem die ganz neue Oral-B Genius 10000N, die erst ganz frisch auf dem Markt ist. Diese bietet eine absolute Top-Ausstattung sowie eben die auch bei den anderen Modellen vorhandenen Smart Features. So ist dieses Top-Modell natürlich mit der Oral-B App kompatibel. Die Verbindung zum Smartphone wird per Bluetooth aufgebaut. Die App, die es für iOS und Android gibt, bietet einen großen Funktionsumfang. Neben der motivierenden Wirkung ist da vor allem die Kontrollfunktion zu nennen, die Ihnen hilft, das Zähneputzen nicht nur zu kontrollieren, sondern auch zu optimieren. Dies geschieht unter anderem durch die Positionserkennung. Wie das genau funktioniert, erklärt dieses Video.

Allerdings muss es nicht unbedingt das Top-Modell 10000N sein, das mit gut 200 Euro doch auch ein kleines Sümmchen kostet (wenn auch berechtigterweise). Auch die kleineren und günstigeren elektrischen Zahnbürsten von Oral B bieten die smarten Funktionen. Dies gilt z. B. für die Oral-B Genius 8000, die Oral-B Pro 7000 und selbst die noch günstigeren Modelle der 6000er Reihe, z. B. der Oral-B SmartSeries 6000.

Smarte Schallzahnbürsten

Bevorzugen Sie hingegen Schallzahnbürsten, müssen Sie ebenfalls nicht auf die smarten Zusatzfunktionen verzichten. Denn auch der hier führende Hersteller Philips, der ebenfalls viele gute Platzierungen in unserem Schallzahnbürste Test landen konnte, bietet Modelle mit Schalltechnologie und Smart Features an.

Beispielhaft seien hier die Modelle Philips Sonicare DiamondClean Smart Schallzahnbürste HX9924/23 und Philips Sonicare DiamondClean Smart Elektrische Zahnbürste mit Schalltechnologie HX9903/13 genannt. Sie verfügen nicht nur beide über das sehr stylische Ladeglas, das wir in diversen Testberichten äußerst positiv hervorgehoben haben. Sondern diese haben auch Bluetooth für eine App-Anbindung an Bord. Über die in der Zahnbürste verbauten Sensoren wird Ihr Putzverhalten analysiert und die gesammelten Daten dann per Bluetooth an die Sonicare App übertragen. Auf dem Smartphone erhalten Sie so ein Feedback über Ihr Putzverhalten. Das intelligente Coaching in der App hilft Ihnen zudem, Ihre Mundpflege-Routine dauerhaft zu verbessern.

Smarte Zahnbürsten für Kinder

Richtig Sinn machen smarte Funktionen unserer Meinung nach bei elektrischen Zahnbürsten für Kinder. Denn dort können diese unter anderem dazu führen, dass die Kinder länger bei Laune gehalten und zum Zähneputzen motiviert werden. Zudem haben die Eltern eine Kontrollmöglichkeit, ob der Nachwuchs auch wirklich regelmäßig die eigenen Beißer putzt.

Hier hat Oral-B z. B. die Oral-B Teen für Teenager ab 12 Jahre im Programm. Auch sie unterstützt das Zusammenspiel mit der Oral-B App. Diese bietet bekanntermaßen Echtzeit-Feedback, um die eigenen Zahnputzgewohnheiten zu verbessern und dabei den Putzfortschritt zu verfolgen. Auch das Smart Coaching ist mit an Bord.

Ebenfalls durchaus interessant ist die Playbrush Smart. Dies ist eine smarte Kinder-Zahnbürste, die mit Apps beim spielerischen Erlernen des Zähneputzens hilft. Hierfür wird der smarte Playbrush-Aufsatz auf eine herkömmliche Handzahnbürste gesteckt. Danach kann er via Bluetooth mit der Playbrush App für Android und iOS verbunden werden. Schon beginnt nicht nur das lehrreiche Spielen, sondern auch die Putzbewegungen werden dabei gesteuert. Hierbei misst die verbaute Technologie die Position, Geschwindigkeit und Dauer, gibt Audio-Feedback und wertet das Putzergebnis für Eltern statistisch aus.

September 5, 2018

Kommentare


There are no comments available.

Neueste Testberichte